16.10.2018 „Erlebnisse eines Menschen, der emigriert und Freunde auf seinem Weg findet: Reflektionen über Interkulturalität“
16.10.2018

Dienstag, 16. Oktober 2018, um 19.30 Uhr im Kolpinghaus Kleve

Vortrag mit Enzo Sacco, Weeze

„Erlebnisse eines Menschen, der emigriert und Freunde auf seinem Weg findet: Reflektionen über Interkulturalität“

Der Referent kündigt seinen Vortrag wie folgt an:

„Tu proverai sì come sa di sale - Der Fremde bittres Brot wird dir zuteil,
Lo pane altrui, e come è duro calle - Und spüren wirst du einst, wie fremde Stiegen
Lo scendere e il salir per l’altrui scale. - Dem, der sie auf und ab steigt, scheinen steil!

Paradiso XVII 58 – 60

Vor den Mitgliedern des Comitato über die Emigration zu referieren, impliziert, an das Exil zu erinnern, dessen Namensgeber Dante Alighieri ist: Wie er traurig und unzufrieden die gelebte Situation beklagt, das Übel und die Schande der Landsleute verurteilt, wie nostalgisch er die edlen Sitten preist, als sie in Genügsamkeit die Ideale der Tradition pflegten und mit welcher Hoffnung der Dichter in die Zukunft schaut.
Die Gastarbeiter ab Mitte der 50er Jahre teilten ähnliche Erfahrungen.
Es wird ein Überblick gegeben
- über ihre Situation in der Vergangenheit sowie in der Gegenwart,
- über das, was Interkulturalität von den Menschen heute verlangt und wie sie gelebt und erlebt wird.
Fruchtbare Ideen können eine rege Diskussion hervorbringen.“



 zurück